Zum Hauptinhalt springen

Wie Red Bull verbotenes Wissen vergoldet

Ein Diffusor-Trick hat Sebastian Vettel und Red Bull wieder auf WM-Kurs gebracht. Redaktion Tamedia erklärt, wie aus 42 Punkten Rückstand 13 Punkte Vorsprung wurden.

Im Fokus: Das Heck der Red-Bull-Boliden. (29. Juli 2011)
Im Fokus: Das Heck der Red-Bull-Boliden. (29. Juli 2011)
Reuters
Der kluge Kopf bei Red Bull: Adrian Newey (mit Skibrille) wird von Sebastian Vettel gefeiert. ( 14. Oktober 2012)
Der kluge Kopf bei Red Bull: Adrian Newey (mit Skibrille) wird von Sebastian Vettel gefeiert. ( 14. Oktober 2012)
Keystone
Überholt: Vettel (r.) hat in sechs Rennen 55 Punkte auf Fernando Alonso gutgemacht.
Überholt: Vettel (r.) hat in sechs Rennen 55 Punkte auf Fernando Alonso gutgemacht.
Keystone
1 / 3

Noch vor drei Monaten sah es alles andere als rosig aus für Sebastian Vettel. Der Weltmeister lag in der WM-Wertung zwar auf dem zweiten Platz, wies jedoch 42 Punkte Rückstand auf Fernando Alonso auf. Doch in Singapur kam die Wende: Der Deutsche gewann den Nacht-Grand-Prix im kleinen Inselstaat und hat seither alle Rennen gewonnen. In drei Monaten machte er aus 42 Punkten Rückstand auf Alonso 13 Punkte Vorsprung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.