Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Ladys aufs Gaspedal drücken

Eine Frauenmehrheit wie im Bundesrat wird es im Motorsport nie geben. Die amerikanische Indycar-Serie macht der Formel 1 aber vor, wie gut weibliche Elemente tun können.

Beeindruckende Kombination: Danica Patrick bewegt sich auch abseits der Rennstrecke mit viel PS fort.
Beeindruckende Kombination: Danica Patrick bewegt sich auch abseits der Rennstrecke mit viel PS fort.
Keystone
Die US-Amerikanerin amtet als Markenbotschafterin für den Schweizer Uhrenhersteller Tissot.
Die US-Amerikanerin amtet als Markenbotschafterin für den Schweizer Uhrenhersteller Tissot.
Keystone
Beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans bildete sie ein Gespann mit Rahel Frey und Cyndie Allemann.
Beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans bildete sie ein Gespann mit Rahel Frey und Cyndie Allemann.
Keystone
1 / 8

Dass es Danica Patrick zum Aushängeschild der Indycar-Serie gebracht hat, verdankt die 28-Jährige aus dem Bundesstaat Wisconsin nicht nur ihrem fahrerischen Talent und dem attraktiven Äusseren. Patrick, die schon Angebote des Männermagazins «Playboy» hatte, fährt vor allem im amerikanischen Open-Wheel-Zirkus mit, weil dieser im Schatten der weit populäreren Nascar-Serie unter finanziellen Problemen leidet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.