Zum Hauptinhalt springen

Neue Kräfte für Force India

Tabula rasa bei Force India: Der Formel-1-Rennstall hat die Zusammenarbeit mit Ferrari als Motorenlieferant vorzeitig beendet und gleichzeitig eine grundlegend neue Führungsstruktur bekannt gegeben.

Force India beim letzten GP 2008 in Brasilien: Der Formel-1-Rennstall richtet sich neu aus.
Force India beim letzten GP 2008 in Brasilien: Der Formel-1-Rennstall richtet sich neu aus.
Keystone

Das Team teilte mit, dass Mitbesitzer Vijay Mallya nun auch als Teamchef fungieren werde. Der Milliardär löst den Deutschen Colin Kolles ab. Auch der Technische Direktor Mike Gascoyne wurde abgesetzt. Am Montag will der indische Unternehmer Mallya bekannt geben, wer neuer Technischer Direktor wird und wer als Geschäftsführer die Gesamtverantwortung für die Werke in Silverstone und Brackley sowie die Rennen und Testfahrten übertragen bekommt.

Neben den personellen Änderungen gab Force India auch bekannt, dass die 2007 mit Motorenlieferant Ferrari abgeschlossene Vereinbarung ein Jahr vor Vertragsablauf aufgelöst worden sei. Der Rennstall machte damit den Weg frei für eine mögliche Partnerschaft mit McLaren-Mercedes.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch