Zum Hauptinhalt springen

Lüthi zündet den Turbo

Die Saison 2011 hat für Tom Lüthi erfreulich begonnen. Der Schweizer beendete den Nacht-GP von Qatar als Dritter auf dem Podest. Auch Dominique Aegerter fuhr als Dreizehnter in die WM-Punkte.

Zwei Runden vor Schluss eroberte Tom Lüthi den dritten Rang.
Zwei Runden vor Schluss eroberte Tom Lüthi den dritten Rang.
Keystone

Den insgesamt sechsten Podestplatz in der Moto2-Klasse sicherte sich Lüthi zwei Runden vor Schluss, als er mit einem starken Manöver am Japaner Yuki Takahashi vorbeizog. Der Deutsche Stefan Bradl feierte einen Start-Ziel-Sieg vor dem Italiener Andrea Iannone. Lüthi stand erstmals seit September wieder auf dem Treppchen, damals wurde er in Misano ebenfalls Dritter.

Trotz einer wenig optimalen Saison-Vorbereitung sicherte sich Dominique Aegerter als Dreizehnter drei WM-Zähler und beendete damit das neunte WM-Rennen in Folge in den Punkterängen. Randy Krummenacher musste Lehrgeld bezahlen. Der Zürcher, der sein erstes Rennen in der Moto2-Klasse bestritt, kam nicht über Rang 27 hinaus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch