Zum Hauptinhalt springen

Lüthi kam nicht auf Touren

Tom Lüthi (250 ccm) gelang das erste Qualifying am verregneten ersten Trainingstag zum GP von Valencia nicht nach Wunsch.

Noch nicht auf Touren: Tom Lüthi lief es im ersten Training von Valencia nicht nach Wunsch.
Noch nicht auf Touren: Tom Lüthi lief es im ersten Training von Valencia nicht nach Wunsch.
Keystone

Im freien Training hatte Lüthi als Dritter noch zu den Schnellsten gehört, im Qualifikationstraining reichte es nur zum 11. Rang. Auf den Trainingsschnellsten, den Spanier Alex Debon, verlor der Berner fast zwei Sekunden.

In der Achtelliterklasse hielt Dominique Aegerter auf nasser Strecke ohne Mühe mit den besten Fahrern mit. Für den 18-jährigen Berner resultierte am Freitag sogar der 4. Rang. Auf die Bestzeit des Italieners Simone Corsi verlor der WM-15. nur 0,196 Sekunden. Er habe gleich von Beginn weg ein gutes Gefühl gehabt, so Aegerter.

Auch die beiden weiteren Schweizer Fahrer fuhren stärker als zuletzt. Der Zürcher Randy Krummenacher, der am Sonntag seinen letzten GP für KTM bestreiten wird, belegte den 14. Rang (2,3 Sekunden zurück). Der Waadtländer Bastien Chesaux (Aprilia) wurde mit 4,150 Sekunden Rückstand 24.

si/son

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch