Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Wurzeln des Formel-1-Übels

Strippenzieher: Bernie Ecclestone könnte den Rennställen mit einer gerechteren Verteilung der Gelder zu mehr Handlungsfreiheit und weniger Abhängigkeit verhelfen.
Rebell: Giedo van der Garde klagt vor Gericht auf Erfüllung seines Vertrags bei Sauber.
Einsamer Rufer in der Wüste: Max Mosley (M.) warnte als FIA-Präsident vor einem Kollaps der Kleinen, Ecclestone und der damalige Ferrari-Chef Luca Di Montezemolo vertrieben ihn.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin