Zum Hauptinhalt springen

Die Schuldigen am Sauber-Elend

Die verfahrene Lage beim Schweizer Sauber-Rennstall hat viele Väter. Und 2014 könnte es noch weit schlimmer kommen als in der laufenden Saison.

Sie tanzen nach der Pfeife der Grossen: GP-Vermarkter Bernie Ecclestone (l.), FIA-Präsident Jean Todt.
Sie tanzen nach der Pfeife der Grossen: GP-Vermarkter Bernie Ecclestone (l.), FIA-Präsident Jean Todt.
Reuters

Sauber galt über zwei Jahrzehnte lang als eine gute und vor allem verlässliche Adresse in der Formel 1. Die gestrige Meldung, dass der Hinwiler Rennstall seinen Fahrer Nico Hülkenberg nicht mehr bezahlen könne, ist daher erschütternd – zumal Geschäftsführerin Monisha Kaltenborn die Hiobsbotschaft nicht dementierte, sondern nur darauf verwies, dass das Sauber-Team seine finanzielle Situation grundsätzlich nicht kommentiere.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.