Zum Hauptinhalt springen

Alonso verzückt Italien - Hamilton bereut seine Dummheit

Fernando Alonso hat sich mit einem grandiosen Sieg beim GP von Italien zurück ins WM-Rennen katapultiert. Lewis Hamilton verlor seine Führung nach einem unbedachten Manöver in der 1. Runde an Mark Webber.

Strahlender Sieger: Alonso machte in Monza alles richtig.
Strahlender Sieger: Alonso machte in Monza alles richtig.
Keystone

Ferrari-Teamleader Alonso startete von der Pole in seinen Heim-GP, musste sich aber gleich nach dem Start hinter Weltmeister Jenson Button einreihen. Es schien, als habe der Spanier seinen Vorteil schon wieder verspielt. Dank einer brillanten Strategie seines Teams kam er nach dem obligatorischen Boxenstopp aber vor Button auf die Strecke und fuhr seinen Triumph in der Folge souverän ins Trockene. Button ärgerte sich fürchterlich darüber, dass er vor Alonso zum Reifenwechsel beordert worden war. «Warum habt ihr mich so früh reingeholt?», funkte er an die McLaren-Box.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.