De Silvestros Auto geht in Flammen auf

Die Schweizer Rennfahrerin Simona De Silvestro musste sich auf dem Indianapolis Motor Speedway aus dem brennenden Fahrzeug retten. Und rempelte auch noch einen Helfer an.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Feuer. Es verfolgt Simona De Silvestro, seit sie 2010 in die IndyCar-Serie eingestiegen ist. Gleich in ihrer ersten Saison ging ihr Auto beim Rennen von Fort Worth in Flammen auf. 30 Sekunden lang sass die Waadtländerin danach noch in ihrem Boliden, weil sie eingeklemmt war. Sie kam mit leichten Verbrennungen an der rechten Hand davon.

Ein Jahr später erwischte es De Silvestro noch heftiger. Im Training zu den 500 Meilen von Indianapolis verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schlug in die Streckenbegrenzung ein. Das Auto überschlug sich, blieb auf der Piste liegen und fing erneut Feuer. Sie konnte sich aus eigener Kraft aus dem Cockpit retten, erlitt aber Verbrennungen zweiten Grades an ihren Händen.

In 12 Tagen steht das nächste Indianapolis 500 an. Und die Teams trainieren schon wieder fleissig auf dem Motor Speedway, auf dem Spitzentempos von bis zu 400 Stundenkilometern erreicht werden. Heute, beim zweiten Testtag, holte De Silvestro die Vergangenheit ein. Wieder musste sie sich aus ihrem Auto retten, weil dieses brannte. Erst rauchte es heftig aus dem Heck ihres Hondas vom Team Andretti, dann loderten plötzlich hohe Flammen. De Silvestro kam auf der Wiese zu stehen, Helfer kamen herbeigeeilt. Als die 26-Jährige aus dem Cockpit gestiegen war, brachte sie einen der Männer auch noch zu Fall. Alle blieben jedoch unverletzt. Am Einfüllstutzen hatte sich der Deckel gelöst.

Der Ärger bei der letztjährigen Testfahrerin des Sauber-Formel-1-Teams war gross. «Es ist wirklich frustrierend. Das Feuer scheint mich zu verfolgen», sagte sie. «Hoffentlich kriegt das Team das Auto schnell wieder hin.» Schliesslich geht es für sie noch um die Qualifikation für das prestigeträchtige Rennen – und das will sie trotz allem auf keinen Fall verpassen. (Bernerzeitung.ch/Newsnet)

Erstellt: 12.05.2015, 23:27 Uhr

Artikel zum Thema

Keine saubere Lösung für Schweizer Pilotin

Kurz vor dem GP Japan herrscht im Sauber-Rennstall nicht nur wegen der sportlichen Krise Unruhe: Die Unterstützung von Testfahrerin Simona de Silvestro ist auf Eis gelegt. Mehr...

Frauen-Premiere im Sauber-Cockpit

Die Vaudoise Simona De Silvestro bringt ihre ersten Runden am Steuer eines Formel-1-Autos ohne nennenswerte Probleme hinter sich. Mehr...

De Silvestros erste Ausfahrten in einem Formel-1-Auto

Automobil Die Waadtländerin Simona De Silvestro bringt ihre ersten Runden am Steuer eines Formel-1-Auto ohne nennenswerte Probleme hinter sich. Mehr...

Wettbewerb

Gratis nach Singapur fliegen

Seit Anfang August fliegt Singapore Airlines auch ab Zürich mit einem neu ausgestatteten Airbus A380. Gewinnen Sie zwei Flugtickets.

Blogs

Bern & so Die Irren vom Balkon

Sweet Home 10 Wohnideen, die glücklich machen

Die Welt in Bildern

Und die Haare fliegen hoch: Besucher des Münchner Oktoberfests vergnügen sich auf einem der Fahrgeschäfte. (22. September 2018)
(Bild: Michael Dalder ) Mehr...