Zum Hauptinhalt springen

Monaco gewann dank Toren seiner Goalgetter

Die AS Monaco steht auch nach der Runde der Ligue 1 an der Tabellenspitze. Die Monegassen setzen sich gegen Bastia 3:0 durch.

Für die Tore waren Radamel Falcao (2) und Emmanuel Rivière verantwortlich. Für Falcao war es das siebte, für Rivière das sechste Saisontor. Die beiden Angreifer haben bislang alle Tore des Aufsteigers erzielt.

Erste Verfolger der AS Monaco sind Paris St-Germain und Marseille. PSG gewann in Valenciennes dank einem Tor in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit 1:0. Zlatan Ibrahimovic legte perfekt für Edinson Cavani auf, der seinen dritten Saisontreffer erzielte. Valenciennes kassierte gegen den Favoriten die sechste Niederlage in Folge.

Lyon musste bereits die dritte Niederlage hinnehmen. Die drittteuerste Mannschaft der Liga verlor beim von Fabrizio Ravanelli trainierten Ajaccio 1:2. Für die Korsen war es der erste Saisonsieg. Die 1:5-Niederlage von Schlusslicht Sochaux beim Aufsteiger Guingamp hatte Konsequenzen. Trainer Eric Hély trat kurz nach Spielschluss zurück.

Ligue 1, 7. Runde vom Mittwoch: Ajaccio - Lyon 2:1. Bordeaux - Reims 0:0. Guingamp - Sochaux 5:1. Nantes - Nice 2:0. Toulouse - Lorient 1:0. Valenciennes - Paris St-Germain 0:1. Monaco - Bastia 3:0.

Rangliste: 1. Monaco 7/17. 2. Paris St-Germain 7/15. 3. Marseille 7/14. 4. Lille 7/13. 5. St-Etienne 7/12. 6. Rennes 6/11. 7. Nice 7/11. 8. Lyon 7/10. 9. Nantes 7/10. 10. Reims 7/10. 11. Toulouse 7/9. 12. Guingamp 7/8. 13. Bastia 7/8. 14. Evian TG 7/8. 15. Montpellier 6/7. 16. Lorient 7/7. 17. Ajaccio 7/6. 18. Bordeaux 7/6. 19. Valenciennes 7/3. 20. Sochaux 7/2.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch