Zum Hauptinhalt springen

Mit Tempo ins Zürcher Abenteuer

Der israelische Nationalspieler Avi Rikan ist einer von drei Neuen beim FCZ, der am Sonntag gegen Thun in die Saison startet. Der 24-jährige Mittelfeldspieler zeigt keine Berührungsängste, dafür Lust auf grosse Erfolge.

«Ich will ein Teil von Zürich werden»: Avi Rikans Integration ist bisher problemlos verlaufen.
«Ich will ein Teil von Zürich werden»: Avi Rikans Integration ist bisher problemlos verlaufen.
Doris Fanconi

Das Haar ist modisch gestylt, an den beiden Ohrläppchen fällt der Schmuck auf, und die Laune ist prächtig. Avi Rikan sitzt in kurzen Hosen und mit wachem Blick vor einem Teller Pasta, gut gewürzt mag er die Teigwaren am liebsten, dann reiht er eilends ein deutsches Wort ans andere: «Links, rechts, Eingang, Ausgang, en Guete, weiter, raus, danke.» Es ist sein Repertoire nach ein paar Tagen in Zürich. Und auf Englisch fährt er fort: «Ich lerne sehr schnell.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.