Zum Hauptinhalt springen

ManCity schlägt die United 6:1!

Manchester ist hellblau: Dank Skandalnudel Mario Balotelli hat Manchester City dem Stadtrivalen United eine historische Niederlage zugefügt und die Tabellenführung in der Premier League ausgebaut.

Der italienische Nationalspieler Balotelli war mit seinen Saisontoren Nummer 4 und 5 der Matchwinner für City beim 6:1 (1:0) im denkwürdigen 160. Stadtduell mit dem Rekordmeister United.

Sergio Agüero erhöhte auf 3:0 (69.), ehe Darren Fletcher verkürzte (81.). Doch die eingewechselten Edin Dzeko mit einem Doppelpack (89./94.) und Samir Nasri (90.) besiegelten Uniteds höchste Heimpleite in der Premier League überhaupt und die höchste gegen City seit dem 23. Januar 1926 (ebenfalls 1:6).

Nach neun Spieltagen hat Spitzenreiter City jetzt fünf Punkte Vorsprung auf die Red Devils, die ausserdem noch Verteidiger Jonny Evans nach einer Notbremse an Balotelli wegen einer Roten Karte verloren (47.). Für das enttäuschende United war es die erste Pflichtspielniederlage in Old Trafford nach 37 Partien und die erste Heimpleite in der Liga nach 19 Siegen. Für City war es der zweite Sieg im "Theater der Träume" seit 1974, der letzte war im Februar 2008 (2:1) geglückt.

Der wieder einmal über 90 Minuten eingesetzte Johan Djourou kam unterdessen mit dem FC Arsenal zu einem 3:1-Sieg gegen Stoke City. Gervinho (27.) und der eingewechselte Robin van Persie (73., 82.) trafen für die Gunners, Peter Crouch (34.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch