Zum Hauptinhalt springen

Lüthi auf dem Podest - Aegerter in den Punkten

Die Saison 2011 hat für Tom Lüthi erfreulich begonnen. Der Schweizer beendete den Nacht-GP von Katar als Dritter auf dem Podest. Auch Dominique Aegerter (13.) fuhr in die WM-Punkte.

Den insgesamt 6. Podestplatz in der Moto2 sicherte sich Lüthi zwei Runden vor Schluss, als er mit einem starken Manöver am Japaner Yuki Takahashi vorbei auf Rang 3 fuhr. Einen Start-Ziel-Sieg feierte der Deutsche Stefan Bradl vor dem Italiener Andrea Iannone. Für Lüthi ist es der erste Podestplatz seit letzten September, als er in Misano (It) auf Rang 3 fuhr.

Trotz einer wenig optimalen Saison-Vorbereitung sicherte sich Dominique Aegerter als 13. drei WM-Punkte und beendete damit das neunte WM-Rennen in Folge in den Punkterängen. Lehrgeld musste Randy Krummenacher bezahlen. Der Zürcher, der sein erstes Rennen in der Moto2-Klasse bestritt, kam nicht über Rang 27 hinaus.

Casey Stoner setzte sich in der Königsklasse MotoGP durch. Der Australier triumphierte in seinem ersten Rennen nach der Rückkehr zu Honda vor dem amtierenden Champion Jorge Lorenzo (Spanien/Yamaha) und seinem Markenkollegen Dani Pedrosa (Spanien). Der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi aus Italien musste sich bei seinem Debüt für Ducati mit dem siebten Platz begnügen.

Losail. Grand Prix von Katar. 125 ccm (18 Runden à 5,380 km = 96,840 km): 1. Nicolas Terol (Sp), Aprilia, 38:28,687 (151,005 km/h). 2. Sandro Cortese (De), Aprilia, 7,710 Sekunden zurück. 3. Sergio Gadea (Sp), Aprilia, 9,147. 4. Efren Vazquez (Sp), Derbi, 9,514. 5. Jonas Folger (De), Aprilia, 9,698. 6. Johann Zarco (Fr), Derbi, 15,260. Ferner: 26. Giulian Pedone (Sz), Aprilia, 1:54,387. - Schnellste Runde: Terol (3.) in 2:06,463 (153,151 km/h). - 30 Fahrer gestartet, 28 klassiert.

WM-Stand (1/17): 1. Terol 25. 2. Cortese 20. 3. Gadea 16. 4. Vazquez 13. 5. Folger 11. 6. Zarco 10.

Moto2 (20 Runden = 107,600 km): 1. Stefan Bradl (De), Kalex, 40:38,549 (158,848 km/h). 2. Andrea Iannone (It), Suter, 4,330. 3. Thomas Lüthi (Sz), 5,137. 4. Alex de Angelis (San Marino), Motobi, 5,925. 5. Yuki Takahashi (Jap), Moriwaki, 6,621. 6. Simone Corsi (It), FTR, 14,217. Ferner: 13. Dominique Aegerter (Sz), Suter, 20,837. 27. Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 50,544. - Ausgeschieden u.a.: Marc Marquez (Sp), Suter (4.), Sturz. - Schnellste Runde: De Angelis (9.) in 2:01,003 (160,062 km/h). - 39 Fahrer gestartet, 32 klassiert.

WM-Stand (1/17): 1. Bradl 25. 2. Iannone 20. 3. Lüthi 16. 4. De Angelis 13. 5. Takahashi 11. 6. Corsi 10. Ferner: 13. Aegerter 3.

MotoGP (22 Runden = 118,360 km): 1. Casey Stoner (Au), Honda, 42:38,569 (166,536 km). 2. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 3,440. 3. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 5,051. 4. Andrea Dovizioso (It), Honda, 5,942. 5. Marco Simoncelli (It), Honda, 7,358. 6. Ben Spies (USA), Yamaha, 10,468. 7. Valentino Rossi (It), Ducati, 16,431. - Schnellste Runde: Stoner (13.) in 1:55,366 (167,883 km/h). - 16 Fahrer gestartet, 13 klassiert.

WM-Stand (1/18): 1. Stoner 25. 2. Lorenzo 20. 3. Pedrosa 16. 4. Dovizioso 13. 5. Simoncelli 11. 6. Spies 10. 7. Rossi 9.

Nächstes WM-Rennen: GP Spanien am 3. April in Jerez.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch