Zum Hauptinhalt springen

Lothar Matthäus geht nicht nach Argentinien

Lothar Matthäus wird nicht Trainer in Argentinien. Der 48-Jährige sagte dem argentinischen Erstligisten Racing Club de Avellaneda ab.

"Nach langer Zeit des Überlegens muss ich das Angebot von Racing leider ablehnen. Das Gesamtkonzept passte nicht", sagte der deutsche Rekord-Nationalspieler dem Kölner "Express". Der Klub aus dem Industrie-Vorort unweit von Buenos Aires hatte den Transfer am Wochenende bereits als perfekt gemeldet.

Matthäus war in der vergangenen Saison als Trainer in Israel bei Maccabi Netanya tätig. Im Juni wurde er vom ungarischen Klub FC Fehervar umworben, konnte sich aber nicht auf einen Vertrag einigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch