Zum Hauptinhalt springen

Leverkusen und Freiburg teilen Punkte

Bayer Leverkusen hat die Gunst der Stunde nicht genutzt.

Durch ein 2:2 (1:1) im Schneegestöber gegen den SC Freiburg geht Leverkusen mit 33 Punkten als Tabellendritter hinter Borussia Dortmund (43) und dem punktgleichen FSV Mainz 05 in die Winterpause.

Arturo Vidal (16.) brachte das Heimteam per Foulpenalty in Führung. Jan Rosenthal (24.) schloss einen Konterangriff der Freiburger, die ohne Topskorer Papiss Cisse (13. Saisontreffer/Gelbsperre) angetreten waren, zum 1:1-Ausgleich ab. Stefan Reisinger (65.) brachte die Breisgauer mit 2:1 in Führung. Der eingewechselte Patrick Helmes (75.) rettete einen Punkt für die Gastgeber, die zu Hause in der Hinrunde grosse Schwächen (nur drei Heimerfolge) offenbarten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch