Zum Hauptinhalt springen

Zwischen tot und sehr lebendig

Der Amerikaner Alberto Salazar ist der schillerndste Leichtathletik-Coach der Welt. Der dreifache New-York-Marathon-Sieger überlebte gar einen Herzstillstand.

Seit ihn die BBC und ein US-Journalist jüngst als Betrüger bezeichneten, lebt Alberto Salazar in permanenter Anspannung. Foto: Doug Pensinger (Getty Images)
Seit ihn die BBC und ein US-Journalist jüngst als Betrüger bezeichneten, lebt Alberto Salazar in permanenter Anspannung. Foto: Doug Pensinger (Getty Images)

Als Alberto Salazar blau anlief, auf den Boden sank und wegen eines Herzstillstands regungslos liegen blieb, schien sein Leben beendet. Zwar hatte er das Glück, am Hauptsitz seines ­Arbeitgebers Nike in Portland zu kollabieren und ­damit eine medizinische ­Infrastruktur um sich zu wissen. Trotz Herzmassage zweier Trainer aber begann sein Organ erst 14 Minuten später und nach vier Strom­stössen der herbeigerufenen Sanitäter wieder zu schlagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.