Zum Hauptinhalt springen

Freiheit für die Individualisten

Swiss Athletics hat den Elitesupport reformiert. Konzentrieren sich die Verbandstrainer primär auf den Nachwuchs, fliessen die Gelder direkt zu den Sportlern respektive in deren Umfelder.

Mujinga Kambundji profitiert vom reformierten Athletensupport. Weil die Sprinterin in Deutschland trainiert, muss sie dort eine Unterkunft bezahlen und einen Trainer entschädigen.
Mujinga Kambundji profitiert vom reformierten Athletensupport. Weil die Sprinterin in Deutschland trainiert, muss sie dort eine Unterkunft bezahlen und einen Trainer entschädigen.
Keystone

Den Begriff des Neustarts zu verwenden, wäre übertrieben; um einen Umbruch jedoch handelt es sich allemal. Hansruedi Müller, der langjährige Swiss-Athletics-Präsident, hat seinen Platz Christoph Seiler überlassen; er trat nach der Heim-EM wie drei seiner Zentralvorstandskollegen zurück. Auf operativer Ebene wird Peter Bohnenblust, wie Seiler ein Berner, im Sommer das Steuer übernehmen. In struktureller Hinsicht lässt sich im Leichtathletikverband ebenfalls eine markante Änderung registrieren – der Paradigmenwechsel im Bereich des Athletensupports.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.