Zum Hauptinhalt springen

Der Super-Schuh ist für Hobbyläufer gefährlich

Lauflegende Markus Ryffel findet es sinnvoll, dass Schuhe neu reglementiert sind – und hinterfragt die Renner von Nike.

Christian Brüngger, Zürich
Dieser Schuh bleibt erlaubt. Nicht aber jener, in dem Eliud Kipchoge den Weltrekord lief. Bild: Keystone.
Dieser Schuh bleibt erlaubt. Nicht aber jener, in dem Eliud Kipchoge den Weltrekord lief. Bild: Keystone.

Seit Nike 2016 einen Laufschuh präsentierte, der allein zwischen Sieg und Niederlage entscheidet, ist die Laufwelt in Aufruhr. Schliesslich verfügten Athleten ohne Swoosh über einen Nachteil: 31 von 36 Top-3-Rängen an den sechs weltgrössten Marathons von 2019 holten sich Läufer in diesem Spezialmodell. Am Freitag reagierte der Leichtathletik-Weltverband mit Regeln. Sie verbieten die neuste Nike-Entwicklung, erlauben aber anderen Produzenten, nachzulegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen