Ukrainerin führt Rekordfeld an

Der Vorname ist Programm: Viktoriia Pogorielska geht am Sonntag beim 29.Schweizer Frauenlauf als Topfavoritin an den Start. Die Ukrainerin triumphiertein Bern schon dreimal.

Am Sonntag findet der Frauenlauf in Bern zum 29. Mal statt.

Am Sonntag findet der Frauenlauf in Bern zum 29. Mal statt.

(Bild: Andreas Blatter)

15'308 Läuferinnen haben sich für den grössten Frauensportanlass in der Schweiz angemeldet – Teilnehmerinnenrekord. Repräsentantinnen aus 16 Nationen werden am 29.Schweizer Frauenlauf in Bern an den Start gehen; 99 Prozent der Sportlerinnen kommen aus der Schweiz, 35 Prozent aus dem Kanton Bern. Alle 26 Kantone sind vertreten. Der 5-km-Lauf ist mit 7602 Anmeldungen die beliebteste Kategorie.

Eröffnung/Startzeiten: Der Start am Sonntag geht an der Monbijoustrasse über die Bühne, das Ziel befindet sich vor dem Bundeshaus. Der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät gibt den Startschuss um 11.30 Uhr ab. – 8 Uhr: Öffnung Village. – 9 Uhr: Start 10-km-Block 1+2. – 9.50 Uhr: Start 10-km-Block 3 und weitere. – 11 Uhr: Start 15 km Walking/Nordic Walking. – 11.30 Uhr: Start 5-km-Block Elite und weitere. – 12.25 Uhr: Start 5 km Walking/Nordic Walking.

Streckenführung:Start–Monbijoubrücke– Helvetiaplatz–Thunplatz–Jungfraustrasse–Marienstrasse–Kirchenfeldbrücke–Herrengasse–Münstergasse–Ziel am Bundesplatz.

Zeitläuferinnen: Wer über 5 km oder 10 km eine bestimmte Zeit erreichen möchte, kann sich an den Pacemakerinnen orientieren. Die Zeitläuferinnen tragen ein lachsfarbenes T-Shirt, blaue Tights und Ballone mit der jeweiligen Zielzeit.

Ankunft der Spitze:Die Siegerin des 10-km-Laufs wird um 9.35 Uhr im Ziel erwartet; die schnellste 5-km-Läuferin um 11.45 Uhr.

Favoritinnen: Im prestigevollen Rennen über 5 km steht mit der Ukrainerin Viktoriia Pogorielska (Siegerin 2011, 2013 und 2014) die Frauenlauf-Dominatorin der vergangenen Jahre am Start. Ebenfalls zum Kreis der Favoritinnen gehören laut OK-Mitglied Markus Ryffel die Deutsche Simret Restle, die Äthiopierin Helen Bekele und – sollte der Lauf taktisch geprägt sein – Maja Neuenschwander. Die Marathonspezialistin aus Rubigen überraschte im vergangenen Jahr auf der für sie kurzen Distanz mit einem hervorragenden dritten Platz.

Zweite Schweizer Welle: Über 5000 Meter bescheinigt Ryffel Astrid Leutert (GG Bern, 27 Jahre alt), Valérie Lehmann (Bösingen, 34) und Priska Auf der Maur (Erstfeld, 23) Neuenschwander-Potenzial. «Ich würde mich freuen, wenn diese Athletinnen am Frauenlauf einen Quantensprung vollziehen würden», sagt der Olympiazweite von Los Angeles (1984) über 5000 Meter. Auch der arrivierten Läuferin Sabine Fischer traut Ryffel eine Spitzenklassierung zu.

Preisgeld: Auf der 5-km-Strecke werden rund 10'000 Franken an Preisgeldern ausgeschüttet.

Girls-Meile: Der Lauf über 1,6 Kilometer beginnt um 13.50 Uhr; startberechtigt sind Mädchen der Jahrgänge 2003 bis 2007. Die Kids laufen ohne Begleitung der Eltern.

Girls-Sprint: Am Sonntag starten die Mädchen mit Jahrgang 2008, 2009 und 2010 um 14.15 Uhr zum 500 Meter langen Spurt. Der weibliche Nachwuchs läuft ohne Begleitung der Eltern, jedoch in Gesellschaft von Clowns der Stiftung Theodora. Start und Ziel befinden sich auf dem Bundesplatz. Um den Ehrgeiz der Kinder im Zaum zu halten, wird nicht nach Bestzeit klassiert, sondern lediglich eine Finisher-Liste erstellt.

Erinnerungsgeschenk: Jede Teilnehmerin erhält nach dem Zieleinlauf ein T-Shirt und diverse Geschenke der Sponsoren.

Ehrungen der Siegerinnen: Die schnellsten drei Läuferinnen pro Kategorie des 5-km-Laufes und des 10-km-Laufes werden ab 14.40 Uhr auf dem Bundesplatz ausgezeichnet.

Streckenrekorde: Die Kenianerin Edith Masai hält ihn in der Königsdisziplin über 5 Kilometer. Die Afrikanerin wurde 2006 – auf der neuen Strecke – in 15:55,00 Minuten gestoppt (3:11 Minuten/km); Rekordhalterin über 10 Kilometer ist Patricia Morceli in 35:15 (3:31/km).

Oldie but Goldie:Die 86 Jahre alte Giannina Caviezel aus Zürich ist am Sonntag die älteste Teilnehmerin. Sie läuft die Distanz über 5 km.

Wetterprognose:Für den Sonntag prognostizieren die Spezialisten von Meteo Schweiz gewitterhaftes Wetter mit einzelnen Aufhellungen. Die Temperatur soll 22 Grad erreichen.

Resultatservice: Die gelaufenen Zeiten können im Internet unter www.frauenlauf.ch am Sonntag ab 18 Uhr abgerufen werden.

bernerzeitung.ch: Das Internetportal berichtet aktuell in Text und Bild vom Lauf. Vor und nach dem Event erhalten Sie unter laufsport.bernerzeitung.ch alle Infos zum 29.Schweizer Frauenlauf in Bern.

Kontakt:Telefonische Auskunft unter der Nummer 032 3214497.

2016. Der 30.Schweizer Frauenlauf findet am 12.Juni 2016 statt.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt