Zum Hauptinhalt springen

Lausanne wie ein Absteiger

Lausanne-Sport bleibt in dieser Super-League-Saison zuhause sieglos. Beim Heim-Debüt des Trainer-Duos Simone/Atamaniuk unterliegen die Waadtländer dem FC Thun mit 0:2.

Bei Lausanne deuten alle Zeichen auf den Abstieg hin. Es war erschreckend, wie harmlos der Tabellenletzte auftrat. Bis zum ersten Schuss aufs gegnerische Tor verging eine Stunde (Matar Coly). Zu diesem Zeitpunkt lag Lausanne mit 0:1 im Rückstand. Josef Martinez hatte unmittelbar nach der Pause mit einem Schlenzer ins Lattenkreuz getroffen. Für den Venezolaner war es bereits das achte Tor in der laufenden Meisterschaft.

In der 66. Minute sorgte Luca Zuffi für die Vorentscheidung. Er erbte zum 2:0, nachdem Berat Sadik aus günstiger Position an Lausannes Goalie Kevin Fickentscher gescheitert war. Für Thun ist es der erste Auswärtssieg in dieser Super-League-Saison.

Lausanne-Sport - Thun 0:2 (0:0)

Pontaise. - 3500 Zuschauer. - SR Schärer. - Tore: 48. Martinez (Zuffi) 0:1. 66. Zuffi 0:2.

Lausanne-Sport: Fickentscher; Katz, Banana, Sonnerat; Tafer, Ravet, Yang Yang (77. Mevlja), Zambrella (55. Ekeng), Khelifi; Kadusi (46. Lavanchy), Coly.

Thun: Faivre; Lüthi, Schenkel, Sulmoni, Schirinzi; Hediger, Siegfried; Christian Schneuwly (93. Cassio), Zuffi, Martinez (81. Ferreira); Sadik (88. Marco Schneuwly).

Bemerkungen: Lausanne-Sport ohne Avanzini, De Pierro, Meoli, Pimenta, Gabri, Feindouno (alle verletzt) und Chakhsi (gesperrt). Thun ohne Bättig, Schindelholz, Frey, Reinmann und Sanogo (alle verletzt). 74. Pfostenschuss Martinez. 87. Ablenker von Katz an den Pfosten. - Verwarnungen: 11. Hediger. 39. Banana. 58. Ekeng. 63. Lüthi. 70. Katz (alle Foul).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch