Zum Hauptinhalt springen

Krummenacher nicht nach Übersee

Randy Krummenachers Rückkehr auf die Rennstrecke verzögert sich weiter. Der 23-jährige Zürcher erhielt von den Ärzten keine Starterlaubnis für die GP in Malaysia, Australien und Japan.

Krummenacher hatte bei seinem Sturz Ende August im ersten freien Training in Silverstone eine Gehirnerschütterung erlitten, die allerdings erst mehr als zwei Wochen später erkannt wurde. In der Zwischenzeit hatte der Moto2-Fahrer des Schweizer Teams Technomag trotz Kopf- und Nackenbeschwerden sowie eingeschränkter Sicht noch die Rennen in Silverstone und Misano (It) bestritten.

Wer Krummenacher in den drei Übersee-Rennen am 13., 20. und 27. Oktober ersetzen wird, ist noch unklar. Der Freiburger Robin Mulhauser, der zuletzt im GP von Aragonien als Ersatzfahrer zum Zug kam, wird es sicher nicht sein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch