Zum Hauptinhalt springen

Klopp gegen Marseille auf der Tribüne

Jürgen Klopp ist wegen seines Ausrasters mindestens für das kommende Champions-League-Spiel von Dortmund gegen Marseille gesperrt. Über weitere Sanktionen wird danach entschieden.

Jürgen Klopp verlor im ersten Gruppenspiel auswärts gegen Napoli (1:2) die Nerven und bedrängte mit fletschender Miene den vierten Offiziellen, worauf er auf die Tribüne verbannt wurde. Nach dem Spiel entschuldigte sich der 46-Jährige für sein Verhalten. Trotzdem wird Klopp mindestens für das Heimspiel gegen Olympique Marseille am kommenden Dienstag wieder nur als Zuschauer zugelassen sein. Er darf vor und während des Spiels nicht in die Umkleidekabine und auch keinen Kontakt mit der Mannschaft aufnehmen. Für die Betreuung wird stattdessen Assistenzcoach Zeljko Buvac zuständig sein.

Ob den BVB-Coach darüber hinaus weitere Sanktionen erwarten, entscheidet die Disziplinarkommission der UEFA erst am 2. Oktober, einen Tag nach der Partie gegen Marseille.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch