Zum Hauptinhalt springen

Kantersieg für Bayern - Dämpfer für Bremen

Vor dem letzten Spieltag der Hinrunde kämpft noch das Trio Bayer Leverkusen, Schalke 04 und Bayern München um die Herbstmeisterschaft in der Bundesliga.

Für einen kuriosen Rekord sorgte Hannover, das beim 3:5 gegen Borussia Mönchengladbach drei Eigentore erzielte.

Drei Eigentore von einer Mannschaft in einem Spiel - das hat in der Bundesliga noch nie gegeben. In der ersten Bundesliga-Saison 1963/64 fielen in der Partie zwischen Stuttgart und Kaiserslautern (3:1) drei Eigentore, wobei die Lauterer zwei davon erzielten. Bei Hannover war Karim Haggui der grösste Pechvogel: er bezwang seinen eigenen Torhüter zum 1:0 (14.) und 5:3 (93.). Dazwischen hatte Constant Djakpa in der 58. Minute völlig unbedrängt das zweite Eigentor Hannovers erzielt.

Frankfurt kam bei Hoffenheim dank dem Schweizer Internationalen Pirmin Schwegler zu einem Auswärtspunkt. Durch einen fragwürdigen Foulpenalty war Hoffenheim schon früh (9.) durch Salihovic in Führung gegangen. In der 61. Minute glich Schwegler aus: sein Schuss aus 25 Metern wurde von Hoffenheims Luiz Gustavo entscheidend abgefälscht. Für den Luzerner war es der zweite Treffer in der Bundesliga: sein erstes Tor hatte er am 21. November mittels Penalty erzielt. Frankfurt musste kurzfristig auf seinen zweiten Schweizer Spieler verzichten. Captain Christoph Spycher musste wegen Rückenproblemen das Aufwärmen vorzeitig abbrechen.

Bayern München nahm nach dem 4:1-Sieg bei Juventus Turin und der damit verbundenen Achtelfinal-Qualifikation in der Champions League den Schwung in die Meisterschaft mit und besiegte ein harmloses Bochum 5:1. Bis zur 56. Minute führten die Gäste schon mit 5:0. Gomez (23.), zweimal Olic (43. und 50.) sowie Pranjic (56.) trafen für die Bayern, Mavraj (33.) sorgte mit einem Eigentor für das 2:0.

Im Kampf um den Herbstmeister wird es vor dem letzten Spieltag der Hinrunde am kommenden Wochenende noch spannend. Nachdem Leader Bayer Leverkusen am Freitag nicht über ein Remis hinauskam, liegt Bayern München nun mit zwei Punkten Rückstand auf Platz 3. Dazwischen hat sich Schalke 04 geschoben. Die "Königsblauen" gewannen das Spitzenspiel auswärts beim punktgleichen Werder Bremen mit 2:0 und liegen nur noch einen Punkt hinter Leverkusen. Kevin Kuranyi (47.) und Jan Moravek (72.) erzielten die Treffer für die Schalker.

Werder Bremen - Schalke 04 0:2 (0:0)- Tore: 47. Kuranyi 0:1. 72. Moravek 0:2.

Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 1:1 (1:0). - Tore: 9. Salihovic (Foulpenalty) 1:0. 61. Schwegler 1:1. - Bemerkung: Frankfurt mit Pirmin Schwegler, ohne Christoph Spycher (Aufwärmen mit Rückenproblemen abgebrochen).

Bochum - Bayern München 1:5 (0:3). - Tore: 23. Gomez 0:1. 33. Mavraj (Eigentor) 0:2. 43. Olic 0:3. 50. Olic 0:4. 56. Pranjic 0:5. 76. Fuchs 1:5.

Borussia Mönchengladbach - Hannover 5:3 (2:1). - Tore: 14. Haggui (Eigentor) 1:0. 22. Friend 2:0. 36. Ya Konan 2:1. 58. Djakpa (Eigentor) 3:1. 68. Bradley 4:1. 69. Ya Konan 4:2. 88. Schulz 4:3. 93. Haggui (Eigentor) 5:3. - Bemerkungen: Hannover ohne Eggimann. 84. Gelb-Rote Karte gegen Ya Konan (Hannover).

Nürnberg - Hamburger SV 0:4 (0:0). - Tore: 47. Elia 0:1. 60. Jansen 0:2. 66. Torun 0:3. 74. Elia 0:4. - Bemerkung: Nürnberg mit Bunjaku, ohne Gygax.

Freiburg - Köln 0:0.

Rangliste: 1. Bayer Leverkusen 16/32. 2. Schalke 04 16/31. 3.Bayern München 16/30. 4. Werder Bremen 16/28 (31:14). 5. HamburgerSV 16/28 (32:18). 6. Hoffenheim 16/25. 7. Borussia Dortmund 15/24.8. Wolfsburg 15/23 (29:27). 9. Mainz 15/23 (20:20). 10. EintrachtFrankfurt 16/23 (20:22). 11. Borussia Mönchengladbach 16/21. 12. SCFreiburg 16/18. 13. Hannover 96 16/17. 14. 1. FC Köln 16/15. 15.VfL Bochum 16/13. 16. VfB Stuttgart 15/12. 17. Nürnberg 16/12(12:29). 18. Hertha Berlin 16/6.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch