Zum Hauptinhalt springen

Juri Trofimow gewinnt solo

Juri Trofimow gewinnt die vierte Etappe der Dauphiné-Rundfahrt solo. Die Situation an der Spitze des Gesamtklassements bleibt unverändert.

13 Fahrer prägten die Etappe von Montélimar nach Gap. Sie rissen bereits nach 21 der 167,5 km aus und profitierten davon, dass sie das Feld gewähren liess, da sie in der Gesamtwertung keine Gefahr darstellten. Der Maximalvorsprung der Gruppe betrug fast viereinhalb Minuten. Seine Chance nutzte Juri Trofimow. Der 30-jährige Russe vom Team Katjuscha griff 18 km vor dem Ziel im Aufstieg zum Col de Manse (1269 m), dem letzten Hindernis des Tages, an und kam davon. Trofimow erreichte das Ziel 23 Sekunden vor dem Schweden Gustav Larsson von IAM Cycling.

Das Feld überquerte die Zielline mit 2:10 Rückstand. Gesamtleader Chris Froome verteidigte das Leadertrikot trotz eines Vorderrad-Plattens 32 km vor Schluss. Alberto Contador (0:12 Rückstand) und Wilco Kelderman (Ho/0:21) belegen weiter die Plätze 2 und 3. Sébastien Reichenbach als einziger Schweizer im Rennen verlor zwei Plätze und ist neu 13. im Gesamtklassement.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch