Zum Hauptinhalt springen

Höhenflug der New York Rangers zu Ende

Die New York Rangers mussten in der NHL nach sieben Siegen in Folge wieder einmal als Verlierer vom Eis. Der letztjährige Victoria-Cup-Gewinner unterlag im heimischen Madison Square Garden den San Jose Sharks 3:7.

Zu Beginn der Partie sah noch alles danach aus, als würden die Rangers ihre Siegesserie weiter ausbauen. Nach neun Minuten lag das Team von Coach John Tortorella bereits 2:0 in Front. Anschliessend riss bei den "Broadway Blueshirts" jedoch der Faden, und die Gäste aus Kalifornien erzielten bis zu Beginn des Schlussdrittels sechs Tore am Stück.

In Dallas kehrten die Los Angeles Kings beim 4:1 nach zuletzt drei Auswärtsniederlagen auf die Siegesstrasse zurück, während die Edmonton Oilers die Vancouver Canucks dank Treffern von Patrick O'Sullivan und Sam Gagner 2:1 besiegten.

National Hockey League (NHL). Montag: New York Rangers - San Jose Sharks 3:7. Dallas Stars - Los Angeles Kings 1:4. Edmonton Oilers - Vancouver Canucks 2:1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch