Zum Hauptinhalt springen

Zug vom HCD überfahren

Der HC Davos gewann das Spitzenspiel der 31. NLA-Runde deutlich. Die Bündner schlugen daheim den EV Zug mit 8:3.

Chancenlos: Zugs Goalie Jussi Markkanen liess sich schon nach knapp vier Minuten auswechseln.
Chancenlos: Zugs Goalie Jussi Markkanen liess sich schon nach knapp vier Minuten auswechseln.
Keystone

Schon nach 3:46 Minuten führte der HC Davos gegen den EV Zug dank Toren von Taticek, Forster und Ramholt 3:0. Leader Kloten und der SC Bern feierten Auswärtssiege. Die Zürcher gewannen in Ambri 2:1, die Berner in Rapperswil mit dem gleichen Resultat, aber nach Penaltyschiessen.

Im Kampf um die Playoff-Plätze kam Biel zu einem 3:2-Erfolg gegen Fribourg. Die SCL Tigers bezwangen Lugano 4:2. Die Emmentaler sorgten mit zwei Toren in den letzten vier Minuten für die Entscheidung.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch