Zum Hauptinhalt springen

ZSC muss bluten

Die ZSC Lions verlieren nach dem Sieg gegen die SCL Tigers ihren Verteidiger Severin Blindenbacher wegen einer Knieverletzung für mindestens vier Wochen.

Unglücklicher Start ins neue Jahr: Anfang Januar verletzt sich Severin Blindenbacher an der Lippe, gegen die SCL Tigers erleidet der 28-jährige ZSC-Verteidiger am vergangenen Samstag einen Innenbandriss im rechten Knie.
Unglücklicher Start ins neue Jahr: Anfang Januar verletzt sich Severin Blindenbacher an der Lippe, gegen die SCL Tigers erleidet der 28-jährige ZSC-Verteidiger am vergangenen Samstag einen Innenbandriss im rechten Knie.

Die MRI-Untersuchung hat bestätigt, was Severin Blindenbacher bereits nach der Partie gegen die SCL Tigers (4:3 n.P.) befürchtet hatte. Bei einem Zusammenprall mit dem Emmentaler Lukas Haas erlitt der 28-jährige ZSC-Verteidiger einen Innenbandriss im rechten Knie. Damit verlieren die Lions rund fünf Wochen vor dem Start zum NLA-Playoff ihren offensiv besten Verteidiger (20 Skorerpunkte in 40 Spielen).

Verläuft die Rehabilitation optimal, könnte Blindenbacher unmittelbar vor der entscheidenden Phase zurückkehren. Der Klubarzt rechnet mit einem Ausfall von «vier bis sechs Wochen». Blindenbacher wird sich zunächst von einem deutschen Spezialisten behandeln lassen. Auf eine Operation verzichtet er. Danach ist geplant, dass er so rasch wie möglich mit einer angepassten Knieschiene wieder auf dem Eis trainieren kann. «Geht alles gut, bin ich rechtzeitig zum Playoff wieder zurück», hofft Blindenbacher.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch