Zum Hauptinhalt springen

«Wir haben noch viel Arbeit vor uns»

0:7 in Trinec, 5:3 in Tampere – der SC Bern ist am Sonntag mit drei Punkten im Gepäck vom fünftägigen Champions-League-Roadtrip zurückgekehrt. Captain Martin Plüss (37) zog kurz nach der Landung eine Zwischenbilanz.

SCB-Captain Martin Plüss erzielte in Tampere (Fi) den vierten Treffer der Berner. Er sagt: «Die Special Teams entschieden zu unseren Gunsten.»
SCB-Captain Martin Plüss erzielte in Tampere (Fi) den vierten Treffer der Berner. Er sagt: «Die Special Teams entschieden zu unseren Gunsten.»
Andreas Blatter

Möchten Sie mit dem Positiven oder dem Negativen beginnen? Martin Plüss: Mit dem Negativen – dann können wir chronologisch vorgehen (schmunzelt).

Die Leistung beim 0:7 gegen Trinec sowie im Startdrittel gegen Tampere war äusserst schwach. Trinec hatte mehr Tempo, mehr Spielfluss, mehr Puckbesitz und war letztlich klar die bessere Mannschaft. Auch Tampere startete mit mehr Tempo, wir konnten uns dieses Mal aber besser darauf einstellen. Der Schiedsrichter wählte eine äusserst harte Linie, zog diese aber beidseits konsequent durch. Zuerst hatten wir viel Boxplay, danach viel Powerplay. Letztlich entschieden die Special Teams zu unseren Gunsten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema