Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir haben kein Stadion mehr»

Das Verbot von Sportanlässen im Kanton Tessin betrifft in erster Linie das Eishockey. Die Hallen bleiben bis mindestens am 29. März geschlossen.
Weil drei Tessiner Clubs (Lugano und Ambri in der National League und Biasca in der Swiss League) engagiert sind und Geisterspiele keine Option sind, bedeutet das Verbot vermutlich das vorzeitige Saisonende.
Weniger gross sind die Auswirkungen im Fussball. Die Super League (Lugano) und die Challenge League (Chiasso) pausieren ohnehin.
1 / 4

Sind Sie überrascht worden vom Entscheid der Tessiner Kantonsregierung, bis Ende März keine Sportanlässe mehr zu erlauben?

Ist es korrekt, dass die Mannschaft auch nicht mehr trainieren darf?

Haben Sie schon mit der Mannschaft geredet?

Man muss folgern, dass die Eishockeysaison mit diesem Entscheid beendet ist.

Wie geht es nun weiter beim HC Lugano?

Die Spieler können ihren Beruf nicht mehr ausüben. Wer bezahlt nun ihren Lohn?

Können Sie die Massnahme der Tessiner Kantonsregierung nachvollziehen?

Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia