Zum Hauptinhalt springen

Weisskopf wird ein Laker, Randegger ist wieder «RanD»

SCB-Verteidiger Dan Weisskopf wird an Rapperswil ausgeliehen – Stürmer Flurin Randegger kommt bis auf weiteres wieder in der Abwehr zum Einsatz.

Der SC Bern musste zuletzt auf die Dienste zweier Verteidiger verzichten – Philippe Furrer und David Jobin. Dennoch leiht der Meister den Abwehrspieler Dan Weisskopf bis zum 3.November an Ligakonkurrent Rapperswil-Jona aus. Weisskopf trainierte zwar mit dem SCB, kam aber für seinen ehemaligen Klub Basel Sharks in der NLB zum Einsatz. Noch konnte sich der Bieler beim SCB nicht für die erste Mannschaft aufdrängen. «Der Wechsel ist eine gute Sache, für Dan und für uns», sagt SCB-Sportchef Sven Leuenberger. «Den Lakers stehen intensive Wochen bevor, Weisskopf kann auf NLA-Niveau viel Spielpraxis sammeln.» Die Berner können den Verteidiger jederzeit zurückholen, zudem darf Weisskopf in der Partie Lakers gegen den SCB am 4.Oktober nicht eingesetzt werden.

Bis auf weiteres wird Flurin Randegger bei Bern als Verteidiger eingesetzt. Der 25-jährige gelernte Stürmer wurde vor einem Jahr wegen der Verletzungsmisere bei den Verteidigern zum Abwehrspieler umfunktioniert. Seither lautet sein Übername «RanD» (D steht für «Defender», Verteidiger). Beim SCB startete er als 13.Stürmer in die Spielzeit, «nun hat er als Verteidiger erneut seine Chance gepackt», sagt Leuenberger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.