Zum Hauptinhalt springen

Weber und die Canadiens auf Erfolgskurs

Montreal mit Yannick Weber fierte gegen die San Jose Sharks einen 3:1-Heimsieg. Dem Berner NHL-Verteidiger bescheinigte die Statistik einen Assist.

fal
Yannick Weber und die Canadiens: Nach dem Erfolg gegen San Jose bleibt Montreal auf Siegeskurs.
Yannick Weber und die Canadiens: Nach dem Erfolg gegen San Jose bleibt Montreal auf Siegeskurs.
Reuters

Den Skorerpunkt konnte Weber beim vorentscheidenden 2:1 des Tschechen Tomas Plekanec verbuchen (34.). Der Schweizer Nationalspieler wurde etwas mehr als 16 Minuten eingesetzt.

Die Canadiens mussten sich am Ende bei Carey Price bedanken. Der Goalie liess die gegnerischen Stürmerstars um den ehemaligen Davoser Joe Thornton verzweifeln. Nach zwei Dritteln hatte das Schuss-Verhältnis 23:13 zu Gunsten der Sharks gelautet. Price gelangen 26 Paraden. Er wurde nur durch Benn Ferriero bezwungen (14.). Montreal bleibt Leader der Northeast Division.

Die Ducks ohne Chance

In der Nacht auf Samstag hatten Jonas Hiller und Luca Sbisa mit Anaheim gegen das Top-Team Detroit eine diskussionslose 0:4- Heimniederlage erlitten. Es war im dritten Duell der Saison die dritte Pleite gegen die Red Wings. Schon nach 79 Sekunden hatte der Schwede Johan Franzen die Gäste in Führung gebracht. Sein Landsmann Tomas Holmström, Danny Cleary und der Finne Valtteri Filppula erzielten die weiteren Treffer. Jonas Hiller wehrte 25 der 29 Schüsse ab, Luca Sbisa stand bei zwei Gegentoren auf dem Eis. Für Anaheim war es die erste Niederlage nach zuletzt drei Siegen in Serie.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch