Zum Hauptinhalt springen

Vier Gründe für die SCB-Krise

Die Krise des SC Bern hat sich weiter verschärft. Nach der 1:5-Niederlage gegen Gottéron hat der Meister noch einen Punkt Vorsprung auf Schlusslicht Ambri-Piotta. Diese Zeitung nennt vier Gründe für die Misere.

Goalie Niklas Schlegel hat den Puck gefangen, aber erst hinter der Torlinie. Dieser Lapsus ist für den SCB in Freiburg der Anfang vom Ende.
Goalie Niklas Schlegel hat den Puck gefangen, aber erst hinter der Torlinie. Dieser Lapsus ist für den SCB in Freiburg der Anfang vom Ende.
Cyril Zingaro (Keystone)

Keine Ballermannlieder, keine lauten Sprüche, keine angeregten Diskussionen dringen nach draussen: Rund zehn Minuten nach der Schlusssirene in Freiburg ist es in der Gästegarderobe gespenstisch ruhig.

Durch die einen Spalt offene Tür sind ein paar Spieler des SC Bern zu sehen, die mit hängenden Köpfen auf den Bänken sitzen. Das 1:5 gegen Gottéron schmerzt, und wie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.