Zum Hauptinhalt springen

Trainer weg – nach Putsch der Spieler

Philippe Kunz ist ab sofort nicht mehr Trainer des Erstligisten Thun, Assistent Michel Bühlmann übernimmt bis Saisonende. Trotz sportlichen Erfolgs verloren die Spieler das Vertrauen in den Headcoach.

An diesem Ort nicht mehr erwünscht: Philippe Kunz wird die Garderobe des EHC Thun so rasch nicht wieder betreten.
An diesem Ort nicht mehr erwünscht: Philippe Kunz wird die Garderobe des EHC Thun so rasch nicht wieder betreten.
Markus Grunder

Der EHC Thun ist sportlich erfolgreich wie nie in den letzten Jahren. Die Oberländer spielen am Samstag in der letzten Runde um den zweiten Platz in der Masterround und gelten als Kandidat für den Einzug in den Playoff-Final der 1.-Liga-Gruppe 2. Und doch kam es vorgestern zu einem Eklat: Philippe Kunz ist nicht mehr Trainer; er trat nach einem Meeting, an dem die sportliche Leitung des Vereins, der Trainerstab und die Mannschaft teilnahmen, zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.