Zum Hauptinhalt springen

Törmänens Hattrick, Tosios Penaltytrauma

Beim Plauschmatch einstiger Eishockeygrössen ist SCB-Trainer Antti Törmänen mit drei Toren herausgeragt. Biels Coach Kevin Schläpfer erreichte sein persönliches Ziel – er bezwang Goalie Renato Tosio.

Sportchefs auf dem Glatteis: Biels Trainer und Sportchef Kevin Schläpfer (links) versucht den SCB-Manager Sven Leuenberger abzudrängen.
Sportchefs auf dem Glatteis: Biels Trainer und Sportchef Kevin Schläpfer (links) versucht den SCB-Manager Sven Leuenberger abzudrängen.
Andreas Blatter

Dem SC Bern mangelt es zuweilen an Effizienz und Kaltblütigkeit im Abschluss. Dabei liegt das Gute eigentlich ganz nah. Im gestrigen Legendenspiel zwischen den SCB-Oldies und der Swiss-Legends-Auswahl ragte jener Akteur heraus, der erst wenige Stunden zuvor ein Aufgebot erhalten hatte: Antti Törmänen. Der finnische SCB-Trainer ersetzte den kranken Patrick Howald und erzielte beim 6:2-Erfolg der SCB-Auswahl – das Resultat wurde mit Penaltys noch auf 10:5 aufgepeppt – drei Tore. «Das Gefühl für das Skoren verlernt man nie», sagte der ehemalige NHL-Flügelstürmer, riet aber mit einem Augenzwinkern davon ab, ihm künftig eine Spielerlizenz zu lösen: «In diesem Plauschspiel war ich einer der Jüngsten; in der NLA wäre ich ob des hohen Tempos längst überfordert.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.