Tigers vorderhand ohne Emanuel Peter

Wegen einer Schnittwunde am Fuss kann der 34-jährige Stürmer der SCL Tigers nicht mehr am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen.

Emanuel Peter steht vorderhand nicht mehr auf dem Eis.

Emanuel Peter steht vorderhand nicht mehr auf dem Eis.

(Bild: Christian Pfander)

«Sein Gesundheitszustand lässt es momentan einfach nicht mehr zu, Eishockey auf höchstem Profiniveau auszuüben.» Die Aussage von Tigers-Sportchef Marco Bayer zum Ausfall von Emanuel Peter lässt aufhorchen. Wirklich aufschlussreich ist die Mitteilung, die der Langnauer Eishockeyverein am Donnerstag verschickt, allerdings nicht.

Wie Heinz Ehlers, der Trainer der Emmentaler verrät, hat sich Emanuel Peter eine Schnittwunde am Fuss zugezogen, als ihm jemand mit dem Schlittschuh über den Fuss gefahren sei. Wie lange der 34-jährige Mittelstürmer ausfällt, ist jedoch nicht klar.

Randegger zu Langenthal

Derweil verzichten die Tigers freiwillig auf Flurin Randegger: Der 30-jährige Verteidiger wird vorerst bis Mitte Oktober mittels B-Lizenz an den SC Langenthal ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln. Randegger spielt seit zwei Jahren in Langnau und hat noch einen Vertrag bis 2020.

mob/mb/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt