Sieg und Niederlage

Bomo musste gegen die ZSC Lions unten durch und siegte einen Tag später gegen Weinfelden.

Steve Huard, der neue Bomo-Trainer, an der Bande mit Sportchef Roger Rensch.

Steve Huard, der neue Bomo-Trainer, an der Bande mit Sportchef Roger Rensch.

(Bild: Markus Grunder)

Sieg und Niederlage für Bomo Thun in der NLA. Die Thunerinnen unterlagen zu Hause Meister ZSC Lions mit 0:4 und schlugen auswärts Weinfelden mit 6:5. Lange Zeit hielt Bomo das Spiel gegen den Meister offen, die Entscheidung in einem schnellen und fairen Spiel fiel erst mit dem 0:3 zehn Minuten vor Schluss.

In Weinfelden führten die Berner Oberländerinnen nach 11 Minuten bereits mit 3:0, manövrierten sich aber danach in Schwierigkeiten. «Dieses Spiel hätten wir nie aus der Hand geben dürfen», urteilte Trainer Steve Huard. Er nahm die drei Punkte zwar dankend an, unterstrich jedoch: «Im Oktober gewinnt man keine ­Medaillen.»

Den entscheidenden Treffer nach einem turbulenten Spiel schoss Anja Schwarz fünf Minuten vor Schluss. In den beiden letzten Spielen der Qualifi­kation trifft Bomo erneut auf Weinfelden und Schlusslicht Reinach. Dabei wird es in erster Linie darum gehen, den Abstand am Playoff-Strich auf die beiden Gegner vor Beginn der Masterround (mit halbierten Punkten) zu vergrössern.

dm/BZ

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt