Zum Hauptinhalt springen

Servette souverän im Halbfinal

Genf gewinnt das fünfte Viertelfinalspiel gegen Fribourg-Gottéron 4:1 und damit auch die Serie mit 4:1 Siegen.

Goldhelm gegen Goldhelm: Fribourgs Julien Sprunger (r.) hat gegen den Genfer Matt D'Agostini das Nachsehen.
Goldhelm gegen Goldhelm: Fribourgs Julien Sprunger (r.) hat gegen den Genfer Matt D'Agostini das Nachsehen.

Im ersten Drittel brachte der amerikanische Verteidiger Jim Slater Servette 1:0 in Führung. Auf den Ausgleich durch das erste Playoff-Tor dieser Saison von Andrej Bykow in der 12. Minute reagierten die Genfer postwendend durch den Treffer von Juraj Simek. Eine Vorentscheidung fiel im Mitteldrittel durch Floran Douay in Unterzahl.

Im Schlussabschnitt rannte Fribourg nochmals an, konnte aber das Anschlusstor nicht erzielen, das vielleicht nochmals Kräfte frei gesetzt hätte. Gut drei Minuten vor Schluss machte dann Kevin Romy mit dem 4:1 alles klar. So zog der Qualifikationsdritte letztlich souverän in fünf Spielen in die Halbfinals ein.

In den Halbfinals, die am kommenden Donnerstag beginnen, kommt es zu den Paarungen Davos - Bern und Genève-Servette - Lugano.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch