Zum Hauptinhalt springen

Seger schiesst ZSC zum Sieg über Davos

Die ZSC Lions bleiben erster Verfolger von Leader Genève-Servette. Die Zürcher setzten sich im Hallenstadion gegen den HC Davos mit 2:1 durch. Kloten konnte indes Ambri-Piotta besiegen.

Er schoss die Lions zum Sieg: Matthias Seger (l.).
Er schoss die Lions zum Sieg: Matthias Seger (l.).
Keystone

Die Davoser lieferten den ZSC Lions trotz dem Fehlen von zahlreichen Schlüsselspielern (Rick Nash, Beat Forster, Peter Guggisberg, Petr Sykora) einen hochkarätigen Kampf. Allerdings fehlte den Bündnern in entscheidenden Situationen vor dem ZSC-Tor etwas die Präzision – sei es beim letzten Pass oder im Abschluss. Und zudem kassierte der Rekordmeister, für den Stürmer Josef Marha als Back spielte, zuviele Strafen.

Auf der Gegenseite bestätigte ZSC-Goalie Lukas Flüeler zudem seine bislang überzeugende Start-Form; er parierte 25 von 26 Schüssen. In der 42. Minute verhinderte Flüeler dabei den möglich gewesenen Ausgleich der Gäste, als er eine Topchance von Joe Thornton zunichte machte. ZSC-Captain Mathias Seger realisierte bereits in der 23. Minute den Gamewinner.

Klotens Sieg dank überragendem Hollenstein

Die Kloten Flyers kamen bei einem defensiv ungenügenden Ambri-Piotta zu einem komfortablen 4:1-Sieg. Nationalstürmer Denis Hollenstein ragte mit einem Tor und zwei Assists bei den Zürcher Unterländern heraus.

Die Kloten Flyers nutzten die erste Torchance durch den Lockout-Spieler Brooks Laich zum Führungstor. Ambri-Goalie Nolan Schaefer liess zwei der ersten vier Torschüsse der Gegner passieren. Das war zu viel. Ambri-Trainer Kevin Constantine wechselte Ersatzkeeper Lorenzo Croce ein (8.).

Danach fing sich Ambri-Piotta etwas auf und vermochte im zweiten Drittel durch den Treffer von Mattia Bianchi auf 1:2 zu verkürzen. Doch die Gäste liessen sich nicht beirren. Hollenstein (43.) und Matthias Bieber (49.) führten Kloten mit ihren Toren definitiv zum zweiten Auswärtssieg der Saison.

Ambri-Piotta hat derweil bloss zwei seiner letzten 14 Heimspiele zu seinen Gunsten entscheiden können. Kein Trost dürfte sein, dass der tschechische Verteidiger Zdenek Kutlak sein 265. Spiel für Ambri-Piotta bestritt. Und damit den Kanadier Dale McCourt (1985 bis 1992 bei Ambri) als bisheriger ausländischer Einsatz-Rekordmann bei den Leventinern ablöste.

Servette weiterhin Leader

NLA-Leader Servette bleibt dank dem 3:2-Sieg in der Verlängerung gegen Lugano in dieser Saison noch ungeschlagen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch