Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Sieg gegen den Erzrivalen

Die Schweiz macht an der U-20-WM in Kanada einen ersten Schritt Richtung Ligaerhalt. Das Team von John Fust bezwingt Deutschland 5:2.

Bester Skorer: Junglöwe Denis Malgin und Co sind auf dem Weg zum Ligaerhalt.
Bester Skorer: Junglöwe Denis Malgin und Co sind auf dem Weg zum Ligaerhalt.
Keystone

Mit einem weiteren Sieg gegen die Deutschen in der Nacht auf Sonntag bleiben die Schweizer Eishockey-Junioren definitiv in der höchsten Division. Ansonsten kommt es am Montag zu einem Entscheidungsspiel.

Eine der Gründe, warum die Schweizer die Viertelfinals verpasst haben, war die ungenügende Effizienz. In den Gruppenspielen verzeichneten einzig die USA und Finnland mehr Fehlschüsse. In diesem Bereich zeigte sich die SIHF-Auswahl gegen Deutschland stark verbessert – für die ersten vier Treffer benötigen die Schweizer keine 20 Schüsse aufs Tor der Deutschen.

Entscheidung im Mitteldrittel

Das wichtige 1:0 erzielte in der 4. Minute NHL-Erstrundendraft Kevin Fiala, der zum vierten Mal an diesem Turnier traf. Nach 33 Minuten und Toren von Noah Rod (21.), Luca Fazzini (26.) und Luca Hischier (34.) lagen die Schweizer 4:1 vorne. Damit war die Partie vorentschieden.

Fust hatte für die wichtige Partie Rod anstelle von Meier an die Seite von Fiala und Center Denis Malgin gestellt. Dies zahlte sich aus: Rod erzielte nebst dem 2:0 auch das 5:1 (46.) und bereitete das 1:0 vor. Malgin liess sich drei Assists gutschreiben und ist nun mit total sechs Punkten (kein Tor) der beste Skorer seines Teams.

Die Schweizer mussten ohne Captain Yannick Rathgeb antreten, der nach seinem Foul gegen den schwedischen Stürmer Anton Blidh für zwei Spiele gesperrt worden war. Deshalb amtete Hischier als Captain.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch