Zum Hauptinhalt springen

Schmerzmittel gehören im Playoff dazu

Ohne Schmerzmittel läuft gerade im Playoff nichts. SCB-Teamarzt Martin Schär erklärt, wie die Spieler behandelt werden und weshalb Eric Blum erstaunlich rasch wieder einsatzfähig war.

Von einem Puck im Gesicht getroffen: Eric Blum stand 48 Stunden nach seinem vorzeitigen Abgang schon wieder im Einsatz. Foto: Alessandro Della Valle (Keystone)
Von einem Puck im Gesicht getroffen: Eric Blum stand 48 Stunden nach seinem vorzeitigen Abgang schon wieder im Einsatz. Foto: Alessandro Della Valle (Keystone)

Ist vom Playoff die Rede, sprechen Eishockeyprofis unisono von «der schönsten Zeit im Jahr». Doch das Playoff ist nicht nur die Zeit der Anspannung, der Spielfreude und der Fanbegeisterung – es ist auch die Zeit der Schmerzen. Weil es auf sportlicher Ebene um Sein oder Nichtsein geht, werden die Zweikämpfe mit erhöhter Intensität geführt, die Checks noch etwas konsequenter fertiggemacht, die Schüsse noch eine Nuance wagemutiger geblockt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.