Zum Hauptinhalt springen

Schläpfers Ära beim EHC Biel endet

Nach neun Niederlagen in den letzten zehn Spielen hat der EHC Biel Kevin Schläpfer entlassen. Damit endet eine langjährige Zusammenarbeit, die von vielen Höhen, zuletzt aber auch von einigen Tiefen geprägt war.

Wegen einer Knieverletzung coachte Kevin Schläpfer den EHC Biel zuletzt nur noch an Krücken. «Im Nachhinein muss man sagen, dass das eigentlich gar nicht ging», gibt der Baselbieter zu.
Wegen einer Knieverletzung coachte Kevin Schläpfer den EHC Biel zuletzt nur noch an Krücken. «Im Nachhinein muss man sagen, dass das eigentlich gar nicht ging», gibt der Baselbieter zu.
Keystone
Mitte November 2016 musste Schläpfer den EHC Biel nach über sechs Saisons als Coach verlassen.
Mitte November 2016 musste Schläpfer den EHC Biel nach über sechs Saisons als Coach verlassen.
Keystone
Der heissblütige Basler gilt als grosser Motivator: Immer wieder peitscht er seine Schützlinge zu Bestleistungen an.
Der heissblütige Basler gilt als grosser Motivator: Immer wieder peitscht er seine Schützlinge zu Bestleistungen an.
Keystone
1 / 8

Es war im Februar 2015, als Kevin Schläpfer eine bemerkenswerte Aussage machte. Eben hatte er den EHC Biel in die Playoffs geführt, zum dritten Mal innert vier Jahren. Der Trainer also stand auf dem bisherigen Höhepunkt seines Schaffens und wurde deshalb ins «Sportpanorama» ein­geladen. Schläpfer wirkte jovial wie immer, er brachte das Publikum mehrfach zum Lachen, und dann sprach er von seiner Vision: In fünf bis sechs Jahren wolle er mit dem EHCB Meister werden «und dann die Geschichte in Biel beenden».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.