Zum Hauptinhalt springen

Schafft der EHC Thun die Sensation?

Nach knapp 30 Jahren kommt es am Mittwoch im Schweizer Eishockeycup erstmals wieder zum Kantonsderby EHC Thun gegen den SCB. Ein Blick in die Vergangenheit lässt die Thuner Fans für die Begegnung in der Kunsteishalle Grabengut hoffen.

Sie waren vor knapp 30 JahrenTeil der ersten Mannschaft des EHC Thun, die den SC Bern bezwang (von links): Thomas Blaser, Daniel Teuscher, Alex Reymondin und Roger Tommasi.
Sie waren vor knapp 30 JahrenTeil der ersten Mannschaft des EHC Thun, die den SC Bern bezwang (von links): Thomas Blaser, Daniel Teuscher, Alex Reymondin und Roger Tommasi.
Markus Hubacher
«Thun verbannt Bern in den kleinen Final.» So berichtete das «Thuner Tagblatt» am 23. Dezember 1986 über den Sieg des EHC Thun über den SCB.
«Thun verbannt Bern in den kleinen Final.» So berichtete das «Thuner Tagblatt» am 23. Dezember 1986 über den Sieg des EHC Thun über den SCB.
Archiv TT
1 / 2

«Wir glauben an uns, und wenn der SCB einen schlechten Tag einzieht, können wir in die Nähe einer Chance kommen.» So schätzt Alex Reymondin, Sportchef des EHC Thun, die Chance auf einen Erfolg im morgigen Cupspiel gegen den SC Bern ein. Auf dem Papier scheint das Verdikt in der Begegnung zwischen dem Erstligisten aus Thun und dem Traditionsverein aus Bern mit 13 Meistertiteln schon im Vornherein klar zu sein. Die Rollen des Davids und des Goliath sind klar verteilt. Doch ein Blick in die Vergangenheit gibt den Fans des EHC Thun Grund, auf ein Wunder zu hoffen. Vor knapp 30 Jahren, bei der letzten Begegnung der beiden Vereine, ging nämlich der EHC Thun-Steffisburg (so hiess der Club damals) an derselben Austragungsstätte als Sieger vom Eis.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.