Zum Hauptinhalt springen

SCB-Klamauk, Zürich-Tourismus und Hollywood

Vor der neuen Saison präsentiert die Champions Hockey League ihre Clubs per Video. Die Schweizer Beiträge unterscheiden sich stark.

Noch immer schwitzt die Schweiz, die Temperaturen bleiben hochsommerlich, eine Abkühlung ist vorerst nicht in Sicht. Trotzdem wird in zwei Wochen bereits wieder Eishockey gespielt: Die Champions-Hockey-League-Saison beginnt. Mit dabei sind 32 Teams, darunter vier aus der Schweiz.

Jeder der teilnehmenden Clubs hatte vor dem CHL-Start die Aufgabe, ein Kampagnen-Video über sich selber zu kreieren. All diese Videos sind auf dem CHL-Youtube-Kanal zu finden. Wir haben uns die Beiträge des SC Bern, der ZSC Lions, des EV Zug und HC Lugano, die alle in Englisch gehalten sind, zu Gemüte geführt.

Der SC Bern macht auf lustig

Beim SC Bern ist schnell ersichtlich, dass sich die Mutzen für eine ungewöhnliche Herangehensweise entschieden haben. Wer ein absolut seriöses Video erwartet hat, wird enttäuscht. Wer auf Klamauk steht, kommt auf seine Kosten, der Film nimmt zahlreiche Klischees auf. Aber sehen Sie selbst im Video oben.

Die ZSC Lions preisen Zürich an

Der Schweizermeister legt den Fokus im Video nicht vornehmlich auf sich selber, sondern auf die grösste Stadt der Schweiz. Man könnte meinen, man finde sich in einem Video von Zürich-Tourismus wieder.

Video: Der Zett präsentiert Zürich

Lobeshymne: Die ZSC Lions im Porträt. (Video: Youtube/Champions Hockey League)

Zwei Ausländer stellen den EVZ vor

Der EV Zug setzt in seinem Beitrag auf die beiden Assistenztrainer, Josh Holden und Stefan Hedlund. Sie präsentieren den Verein aus der Sicht eines Ausländers. «Der Club ist erst 50 Jahre alt, in der Region aber sehr populär», heisst es da beispielsweise.

Video: Der Kanadier und der Schwede richtens

Heroische Klänge: Das Video wird mit Filmmusik untermalt. (Video: Youtube/Champions Hockey League)

Das Märchen wird jäh unterbrochen

Zu Beginn des Lugano-Videos wähnt man sich in einem Märchen. Nicht nur die Musik, sondern auch der Sprecher malen einen «magischen Ort» auf die Schweizer Landkarte. Dieses harmonische Bild wird aber plötzlich von knallhartem Eishockey unterbrochen.

Video: Die Luganesi lullen ein und wecken wieder auf

Harmonie vs. Action: Hollywood lässt grüssen. (Video: Youtube/Champions Hockey League)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch