Zum Hauptinhalt springen

SCB: Dreimal die Bestnote

Die Meisterspieler in der Einzelkritik ­– die jungen Berner Yanik Burren und André Heim haben einen grossen Schritt gemacht.

Pascal Caminada: Note 5 Er spielte die Rolle als Ersatzgoalie perfekt. Caminada pushte Genoni, ohne für Unruhe zu sorgen, und überzeugte, wenn er zum Einsatz kam. In den neun Einsätzen in der Qualifikation war seine Fangquote mit 93,4 Prozent grandios. Aber in den wichtigen Momenten durfte er keinen Einfluss nehmen.
Pascal Caminada: Note 5 Er spielte die Rolle als Ersatzgoalie perfekt. Caminada pushte Genoni, ohne für Unruhe zu sorgen, und überzeugte, wenn er zum Einsatz kam. In den neun Einsätzen in der Qualifikation war seine Fangquote mit 93,4 Prozent grandios. Aber in den wichtigen Momenten durfte er keinen Einfluss nehmen.
Christian Pfander
Leonardo Genoni: Note 6 1753 Schüsse kamen in dieser Saison auf sein Tor, 1643 hat er gehalten. Genoni hat den Status als bester Torhüter der Liga bestätigt. Während die anderen Goalies mit spektakulären Paraden nach Aufmerksamkeit haschten, überzeugte der fünffache Meister mit Stellungsspiel und strahlte immense Ruhe aus. Davon profitieren ab nächster Saison die Zuger.
Leonardo Genoni: Note 6 1753 Schüsse kamen in dieser Saison auf sein Tor, 1643 hat er gehalten. Genoni hat den Status als bester Torhüter der Liga bestätigt. Während die anderen Goalies mit spektakulären Paraden nach Aufmerksamkeit haschten, überzeugte der fünffache Meister mit Stellungsspiel und strahlte immense Ruhe aus. Davon profitieren ab nächster Saison die Zuger.
Christian Pfander
Gregory Sciaroni: Note 4,5 Hatte einen unglücklichen Start: Der Tessiner fehlte die ersten 2 Spiele gesperrt und wurde nach dem zweiten Einsatz für 6 weitere Spiele gesperrt. Der schnelle, physisch starke Flügel wirkte daher lange gehemmt, steigerte sich jedoch im Verlauf der Saison. Noch überschreitet er zu oft die Grenze zwischen gesunder Härte und Foul.
Gregory Sciaroni: Note 4,5 Hatte einen unglücklichen Start: Der Tessiner fehlte die ersten 2 Spiele gesperrt und wurde nach dem zweiten Einsatz für 6 weitere Spiele gesperrt. Der schnelle, physisch starke Flügel wirkte daher lange gehemmt, steigerte sich jedoch im Verlauf der Saison. Noch überschreitet er zu oft die Grenze zwischen gesunder Härte und Foul.
Christian Pfander
1 / 24

Folgende Spieler standen für eine Benotung zu selten im Einsatz: Sandro Brügger, Esbjörn Fogstad Vold, Colin Gerber, Jérémi Gerber, Aurélien Marti.

Die Skorerliste 2018/2019

(Klicken zum Vergrössern)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch