Peltonen wird Trainer von Lausanne

Der SC Bern benötigt einen neuen Assistenztrainer. Ville Peltonen übernimmt in der nächsten Saison in Lausanne den Chefposten.

Vom Assistenten zum Chef: Ville Peltonen trainiert nächste Saison hauptverantwortlich die Lausanner.

Vom Assistenten zum Chef: Ville Peltonen trainiert nächste Saison hauptverantwortlich die Lausanner.

(Bild: Andreas Blatter)

Ville Peltonen, gegenwärtig als Assistent des SCB-Dirigenten Kari Jalonen engagiert, hat seinen ersten Cheftrainervertrag unterschrieben. Der 44-jährige Finne übernimmt ab der kommenden Saison den Job von Yves Sarault bei Lausanne.

Den Vertrag mit Jalonen haben die Berner unlängst verlängert, Peltonen hätten sie ebenfalls ­gerne weiterbeschäftigt – das Duo hatte den Meister zur erfolgreichen Titelverteidigung geführt. Es liegt jedoch auf der Hand, dass der ehemalige Weltklasseflügel nach vier erfolgreichen Jahren als Assistent seine Chance als Chef wahrnehmen will. Einfach dürfte die Aufgabe in der Romandie freilich nicht werden.

Der mit hohen Ambitionen angetretenen Equipe läuft es derzeit überhaupt nicht; Trainer Dan Ratushny wurde bereits nach einem Monat entlassen. Unter dem Kanadier Yves Sarault schneidet die Auswahl sogar noch schlechter ab, mittlerweile ist sie auf Rang 11 zurückgefallen. Wie es mit dem ehemaligen SCB-Stürmer im Frühling weitergehen wird, ist offen. Lausanne würde Sarault gerne wieder als Nachwuchstrainer beschäftigen.

Peltonen war als Spieler eine deutlich grössere Nummer als Sarault. 1995 bildete der damals 22-Jährige mit Saku Koivu und Jere Lehtinen die «Tupu-Hupu-Lupu-Linie», die den Finnen an der Heim-WM nahezu im Alleingang den Titel bescherte. Es handelt sich um die finnischen Bezeichnungen für Tick, Trick und Track. In der NHL absolvierte Peltonen 382 Partien, im Frühling 2006 ­gewann er mit Lugano den Schweizer-Meister-Titel.

mb/si

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt