Nationalhymne für Kevin Schläpfer

Eine Überraschung erlebte Biel-Trainer und Wunschkandidat als Hanlon-Nachfolger Kevin Schläpfer am Montag: Vor Trainingsbeginn sangen die Spieler des EHC Biels für ihn die Nationalhymne.

Die Eishockey-Mannschaft von Biel am Montagmorgen vor dem Training: Als Trainer Kevin Schläpfer aufs Feld kommt, wird er von der Melodie der Nationalhymne begrüsst. (Video: Youtube.com/<a href="https://www.youtube.com/channel/UCpN1sPBql4brfR2YvSiwuXA" target="_blank">TeleBielingue</a>)

Annic Berset

Folgende Szene spielte sich am Montagmorgen vor dem Trainingsbeginn in der Tissot-Arena ab: Die Spieler des EHC Biels stehen aufgereiht auf der blauen Linie des Hockeyfeldes, links die Schweizer, rechts die Bieler Ausländer, Helme in der Hand, und singen die Schweizer Nationalhymne, als Trainer Kevin Schläpfer das Feld betritt. Dies berichtet «Le journal du Jura». Schläpfer geht sofort auf die nette Begrüssung ein, stellt sich auf die Spielerbank und legt sich die Hand auf die Brust.

So humorvoll reagiert Mannschaft und Trainer auf die Meldung, dass der Schweizer Eishockey-Verband gern Kevin Schläpfer als Nachfolger von Glen Hanlon verpflichtet hätte.

Mannschaft mit Humor

Nach der Überraschung vor dem Montags-Training sagt Kevin Schläpfer gegenüber dem «Journal du Jura», dass eine solch humorvolle Aktion nur mit dieser Mannschaft möglich sei und genau das begeistere ihn.

Mehr Worte über die Aussage des Verbandes will er aber nicht verlieren. Das einzig Wichtige sei das nächste Spiel gegen den EV Zug und alles andere zähle im Moment nicht.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt