Zum Hauptinhalt springen

Lyss darf, Martigny muss gewinnen

Der SC Lyss hat 13 Spiele in Folge gewonnen. Am Dienstag starten die Seeländer gegen Martigny in die MSL-Playoff-Halbfinalserie.

Der SC Lyss (blaue Trikots) spielt am Dienstag den 1. MSL-Halbfinal gegen Martigny.
Der SC Lyss (blaue Trikots) spielt am Dienstag den 1. MSL-Halbfinal gegen Martigny.
Iris Andermatt

Am Dienstag (20 Uhr) beginnt in Martigny die Playoff-Halbfinalserie in der MSL zwischen den Wallisern und Lyss. Die Ausgangslage ist dabei klar. Die Seeländer, die die letzten 13 Spiele in Folge gewonnen haben, können weiter unbelastet aufspielen.

Sie haben mit ihrer Siegesserie die Erwartungen schon weit übertroffen. Aus dem Abstiegskandidaten ist ein Team geworden, das auch gegen ein Spitzenteam im Playoff nicht chancenlos sein dürfte.

Anders präsentiert sich die Situation für Martigny. Der Gewinner der Regular Season will in die Swiss League aufsteigen. Im nächsten Jahr soll im Unterwallis wieder professionelles Eishockey gespielt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, müsste Martigny den MSL-Titel holen und sich anschliessend im März in der Ligaqualifikation gegen den Letzten der zweithöchsten Liga, wohl Winterthur oder die Ticino Rockets, durchsetzen.

Die Bilanz der bisherigen Direktbegegnungen spiegelt den Saisonverlauf der Lysser wider. Die ersten beiden Partien verloren sie, im Januar bezwangen sie den Ligaprimus zweimal (4:2, 5:4 n.P.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch