Zum Hauptinhalt springen

Klassenprimus gesucht

In der Swiss Regio League heisst das Motto nach wie vor: Jedes Team kann jedes schlagen.

Joel Reymondin im Zweikampf mit Wikis Mike Marolf (rechts).
Joel Reymondin im Zweikampf mit Wikis Mike Marolf (rechts).
Markus Grunder

Selbst Leader Brandis und auch sein hartnäckigster Verfolger Sion sind in der Swiss Regio League nicht vor resultatmässigen Rückschlägen gefeit. Und so präsentiert sich die Rangliste nach elf Runden der Qualifikation noch ohne klare Struktur und ohne Klassenprimus: Auf den Playoff-Rängen sind aktuell acht Teams, darunter die drei Berner Vertreter, nur gerade durch sieben Punkte getrennt.

«Wenn jetzt die Playoffs begännen, ginge auch der Achtplatzierte nicht als krasser Aussenseiter in die Viertelfinals», sagt Brandis-Cheftrainer Andreas Beutler. Auch sein Team ist in einer Phase der Verunsicherung, geprägt von Auf und Ab. Gegen Seewen, das die Emmentaler vor einem Monat mit 6:2 bezwungen haben, setzte es im jüngsten Heimspiel eine ärgerliche 3:4-Niederlage ab. Mangelnde Effizienz im Abschluss und ein schwaches Powerplay waren am Ende die Hauptgründe für die vierte Saisonniederlage.

Auch Wiki-Münsingen verlor gegen Forward Morges in der ­Sagibachhalle mit 3:4. Mit einem Zweitore-Rückstand ins Schlussdrittel gegangen, kamen die Aaretaler in der 45. Minute durch ein Powerplaytor von Christian Reber noch zum Anschlusstreffer, doch zu mehr reichte es nicht mehr. Wiki ist aber mit bloss vier Punkten Rückstand auf Brandis nach wie vor gut «bei den Leuten».

Gelungene Thuner Reaktion

Nach vier Heimniederlagen zeigte der EHC Thun gegen die Düdingen Bulls mit einem satten 8:3-Sieg eine positive Reaktion. Mann des Spiels war mit drei Toren und einem Assist Captain Joel Reymondin. Je zwei Tore gelangen Fabian Boss und Simon Studerus. Die Berner Oberländer vermochten mit dem vierten Saisonsieg den Fall unter den Strich zu vermeiden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch