Zum Hauptinhalt springen

Keine Steuermänner, nur Passagiere

Das Team von Antti Törmänen hat in Freiburg die höchste Niederlage in dieser Saison bezogen. Nach dem 1:6 gegen Gottéron herrscht im Verein Ratlosigkeit.

Die Gesichter sagen mehr als 1000 Worte: Antti Törmänen und der ausgewechselte Goalie Marco Bührer gehen für die zweite Pause in die Kabine.
Die Gesichter sagen mehr als 1000 Worte: Antti Törmänen und der ausgewechselte Goalie Marco Bührer gehen für die zweite Pause in die Kabine.
Keystone

In der 54. Minute der Eishockeypartie zwischen dem HC Gottéron und dem SC Bern brandete die Welle durch die alte Freiburger Halle. Zu diesem Zeitpunkt war der Gästesektor schon fast verwaist. Während die Anhänger der Einheimischen jubelten und sangen, hatten die meisten SCB-Fans längst genug gesehen. 1:6 aus Sicht der in allen Belangen unterlegenen Berner stand es zu diesem Zeitpunkt, und am Resultat änderte sich bis zur Schlusssirene nichts mehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.