Zum Hauptinhalt springen

«Ich fühlte mich blossgestellt»

Nach seiner Freistellung als Langnau-Trainer spricht Benoît Laporte vom härtesten Jahr in seiner Trainerkarriere. Der 55-Jährige verrät, dass er im Dezember ein Angebot ausschlug, seinen Vertrag zu verlängern.

Empfand seine Arbeit bei den Tigers nicht wertgeschätzt: Benoît Laporte.
Empfand seine Arbeit bei den Tigers nicht wertgeschätzt: Benoît Laporte.
Keystone

Am Montagmorgen wurden Sie als Tigers-Coach freigestellt. Was wurde Ihnen vorgeworfen?

Benoît Laporte: Der Klub will einen neuen Impuls setzen. Ich muss das akzeptieren. Das Gespräch mit Sportchef Jörg Reber und Geschäftsführer Peter Müller war kurz. Danach ging ich sofort ins Fitnesscenter, Gewichte stemmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.